How to become an Au Pair

18390d56d250c43c3de51f11e68e1e00

Voraussetzungen eines Au Pairs in Amerika (mit Cultural Care):

∇ du solltest zwischen 18 und 26 Jahren alt sein
∇ du solltest auf jeden Fall mindestens 200 Kinderbetreuungsstunden vorweisen können
∇ man sollte über ausreichend Schulenglisch verfügen (damit man sich wenigstens etwas selbstständig im Land zurecht finden kann)
∇ du solltest deinen Realschulabschluss, dein Abitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung haben (seit geraumer Zeit kann man bei CC auch mit Realschulabschluss ausreisen –> davor konnte man dies nur mit Abitur oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung)
∇ du besitzt einen Führerschein (oder nimmst am begleiteten Fahren teil)
∇ ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis ist gefordert
∇ du bist gesund
∇ du solltest keine amerikanische Staatsbürgerschaft besitzen

Dies sind zu aller erst die Punkte die dich für das Au Pair Programm qualifizieren.

Die weiteren Schritte bis zur Bewerbung:
(so lief es bei mir ab)

∇ als erstes fordert man ein Info-Schreiben an
Ich wurde durch Facebook auf Cultural Care aufmerksam. Daher klickte ich auf die Reklame und kam gleich zu der Seite bei welcher man das besagte Info-Schreiben anfordern konnte. Dieses kommt per Post und ist innerhalb von ca. 1 Woche schon in deinem Briefkasten 🙂 In diesem Heftchen steht alles nochmal etwas ausführlicher.
∇ an einem Infotreffen in deiner Nähe teilnehmen
Ca. eine Woche nach meinem Info-Schreiben wurde ich dann auch von Cultural Care per Telefon kontaktiert. Sie luden mich zu einem Infotreffen in Stuttgart ca. 1 Monat später ein. Diese Chance nutze ich natürlich 🙂 Zu diesem Termin habe ich dann auch meinen Freund mitgenommen, da ich einfach wissen wollte, was er zu dem ganzen Thema sagt und zu CC an sich (denn zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich noch nicht 100 % dafür entschieden wirklich Au Pair zu werden). Die meisten hatten allerdings ihre Eltern dabei 🙂 Also man kann zu diesen Infotreffen auch wirklich jegliche Unterstützung mitnehmen!
Infotreffen: Bei meinem Infotreffen hat ein Past Au Pair über die komplette Organisation und über das Au Pair Programm an sich eine Präsentation gehalten (das lustige war „Tim“ kannte ich aus meiner alten Schule :D) und uns alle Fragen über das Au Pair Leben beantwortet und natürlich auch über seine eigenen Erfahrungen mit bestimmten Themen berichtet. Als dieser Vortrag beendet war, kamen noch 2 Past Au Pairs in unserem Alter dazu. Eine davon hat einen Vortrag über ihr Au Pair Leben gehalten (sie war 2 Jahre in den USA und auch 2 mal im Rematch…) und die anderen 2 Past Au Pairs haben uns Teilnehmer nach und nach in ein anderes Zimmer gerufen um mit uns das
∇ Interview
durchzuführen. In diesem Interview stufen die Past Au Pairs einen in seinem Englisch ein. Also ob dein Englisch schon etwas fortgeschrittener ist oder eben noch Mittelmaß. Außerdem stufen sie natürlich ein, ob du überhaupt geeignet für ein Au Pair Programm bist. Vor diesem Gespräch muss man aber definitiv keine Angst haben, denn die „Befrager“ sind selber mal in eurer Position gewesen und quatschen mit euch wirklich ganz entspannt! 🙂 Die eine Hälfte des Gesprächs wird auf Deutsch geführt, die andere Hälfte auf Englisch. Man wird alles Rund um die schönsten Momente deines Lebens bis hin zu Kindererfahrung und Kindererziehung etc. pp. gefragt :-). Aber wirklich alles halb so wild!
∇ Freischaltung deines Online-Accounts
Wer bis zu dem Zeitpunkt des Infotreffens seine Zugangsdaten des Online-Accounts noch nicht erhalten hatte, bekam diese spätestens am selben Abend per E-Mail zugeschickt. Ich hatte meine noch nicht und konnte somit erst am Abend meines Infotreffens (was übrigens am 18. Dezember 2016 war) starten.
∇ Bewerbung fertigstellen
Für die Bewerbung sollte man sich auf jeden Fall Zeit lassen. Man wird zu verschiedenen Themengebieten befragt und sollte diese Fragen auch sehr ausführlich beantworten. Unter anderem musst du einen Host-Family-Letter schreiben, der an die Familien gerichtet ist und ein erstes Bild von dir preisgibt und warum du Au Pair werden willst. Außerdem gibt es eine Sparte, in der du viel über dich, deine Familie und deine Hobbys und Interessen erzählst, eine Sparte mit deiner Kindererfahrung und wie du Erziehung handhabst etc., eine Sparte die um deine Gesundheit und deine speziellen Vorlieben geht, eine Sparte über deine Fahrerfahrung und deine Schwimmerfahrungen. Außerdem kannst du ein kleines Fotoalbum erstellen (max. 20 Bilder) und ein Video. Dieses Video zu drehen raten viele und man kann sich an vielen Beispielen orientieren. Ich persönlich hatte kein Video hochgeladen, da ich gerade beim Zusammenschneiden meiner Aufnahmen war, aber dann schon meine Familie gefunden hatte :-). Außerdem muss man noch Kinderbetreuungsreferenzen und persönliche Referenzen hochladen.
∇ Bewerbung abschicken
Während dem Bewerbungsprozess hat man bei CC immer eine persönliche Ansprechpartnerin. Meine Ansprechpartnerin war richtig gut und hat sich auch wirklich viel Zeit für mich genommen :-). Sie hat mir zwar auch etwas Druck gemacht am Ende meiner Bewerbung, dass sie die Bewerbung um meinetwillen endlich abschicken wollte und dementsprechend hatten wir dann in einer Woche ca. 3 Mal telefoniert, aber dies finde ich im Nachhinein sogar sehr positiv :-). Wenn man die Bewerbung abschickt, dann wird diese erst einmal zu der besagten Betreuerin geschickt und diese schaut sich die Bewerbung erst einmal durch und kontrolliert diese. Ich hatte meine Bewerbung abgeschickt und musste dann noch ein paar Kleinigkeiten ändern (z.B. meinen Host-Family-Letter kürzen und bei der Sparte Fahrerfahrungen noch etwas mehr dazuschreiben…), diese Kleinigkeiten besprach ich mit meiner Betreuerin, hatte dann 2 Tage Zeit alles zu ändern und dann wurde die Änderung noch einmal abgeschickt. Meine Betreuerin kontrollierte das ganze wiederum und dann telefonierten wir noch einmal, was nochmal kleinen Änderungen aufwies. Nach dem zweiten Mal war dann aber alles perfekt 🙂 (ich muss zugeben ich war auch ganz stolz auf meine Bewerbung :P)!!! Daraufhin sagte sie mir, sie würde nun nur noch meine Referenzen anrufen und dann würde meine Bewerbung auch schon nach Boston geschickt :-). Dies alles geschah bei mir innerhalb von 1,5 Wochen :-).
∇ Freischaltung
Am 29. Januar wurde ich von Boston freigeschalten (man muss dazu sagen, ich habe mir wirklich viel Zeit mit der Bewerbung gelassen, da ich mich über Weihnachten und Neujahr auch nicht wirklich aktiv mit meiner Bewerbung befasst habe)
∇ Matching-Prozess Schulung
Zu dieser Schulung wurde ich noch von meiner Bewerbungsbetreuerin eingeladen! Die Schulung wird Online durchgeführt, indem man eine Präsentation sehen kann und auch eine Mitarbeiterin von CC hören kann, allerdings selber nur per Chat-Portal antworten kann. Diese Schulung war aber sehr hilfreich und hier habe ich auch das erste mal mit anderen Future Au Pairs Kontakt geknüpft :-).
∇ Matching-Prozess
Hier erfahrt ihr mehr 😉

Organisation nach dem Matching:

hallo.jpg

∇ Au Pair Online Account checken
∇ MyAuPairCourses starten
∇ Assignement auf der Au Pair Online Seite unterzeichnen
∇ Stay in touch with your Host Family
∇ Reisepass (wenn noch nicht vorhanden) beantragen
∇ Polizeiliches Führungszeugnis beantragen
∇ Gesundheitszeugnis ausfüllen und wenn nötig einen Tuberkulose-Test machen und Impfungen auffrischen
∇ Internationalen Führerschein beantragen
∇ Abschlusszeugnis (erhalten)
∇ Agreement unterschreiben
∇ nötige Papiere an CC schicken
∇ Organisationsgebühren bezahlen
∇ DS-2019 ausfüllen
∇ J-1 Visa beantragen und zum Botschaftstermin gehen (keine Sorge, hierfür schickt CC dir wirklich alle nötigen Informationen und Arbeitsschritte zu :-))
∇ Travel Kid Aufgaben ausfüllen 🙂
∇ Get Ready Workshop

Und wenn ihr dies alles gemacht habt, dann könnt ihr wirklich sagen, dass es losgehen kann :-). Danach könnt ihr euch auf alles andere nur noch freuen! 🙂 Denn dann geht es an die „Urlaubsplanung“ und an die Vorbereitungen für die Training School etc pp. 🙂

Ich habe das Ganze Organisatorische relativ schnell am Anfang schon erledigt, damit ich mich dann nur noch auf meine Vorfreude und das Kennenlernen von anderen Future Au Pairs konzentrieren kann! 🙂 Zu dem Get Ready Workshop wird allerdingds erst so 4 Wochen vor Ausreise eingeladen! Also den habe ich selber noch nicht hinter mir 🙂

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s