Kinderbetreuungsstunden :-)

Durch ein Kind wird aus dem Alltag ein Abenteuer, aus dem Sand eine Burg, aus Farben ein Gemälde, aus einer Pfütze ein Ozean, aus Plänen Überraschungen und aus Gewohnheit Leben!

Wie jeder sich bereits denken kann oder auch jeder von meinem letzten Eintrag „mitbekommen“ hat (falls er wirklich so ausdauernd war und ihn gelesen hat ;-)) benötigt man für ein Au Pair Jahr auch eine bestimmte Anzahl an Kinderbetreuungsstunden. Diese betragen mindestens 200 Stunden. Bei CC ist es so, dass man diese Stunden auch innerhalb der Familie sammeln darf, braucht aber noch 2 andere außerfamiliäre Kinderbetreuungsreferenzen (wenn ihr versteht was ich meine 😉 wenn nicht, einfach Fragen! :-)). Die Kinderbetreuungsstunden zählen ab deinem Alter von 14 Jahren!

Meine Kinderbetreuungsstunden:

Die meiste Erfahrung habe ich definitiv mit meinen 2 kleineren Geschwistern, Patrick (mittlerweile 15 Jahre alt) und Evelyn (12 Jahr alt) gesammelt! Da Patrick 7,5 Jahre jünger ist und Evelyn ganze 10 Jahre konnte ich schon damals ziemlich viel von der Erziehung und dem Aufwachsen meiner Geschwister miterleben! Von wie bekommt man ein Kind dazu alleine zu schlafen zu einfachen Dingen wie Windeln wechseln und Füttern war alles dabei :-). Ich war sogar dabei als mein Bruder seine ersten Schritte (mit 10 Monaten schon!!!) getan hat! 🙂 Meine Eltern waren in der Küche und konnten das ganze Spektakel zu dem Zeitpunkt nicht miterleben 😛 Glaubt mir, dass ist immer noch (auch wenn ich selber zu dem Zeitpunkt noch ein junger Hüpfer war) einer meiner schönsten Erlebnisse und ich bin sehr stolz drauf! 🙂 Natürlich werde ich dies auch immer wieder meinen Eltern vorhalten :P!
Diese Erfahrungen kann mir auch niemand mehr nehmen und ich denke, dass ich dadurch schon sehr viel gelernt habe, auch jetzt mit den Beiden im Pubertätsalter 😉 Also bin ich wohl schon etwas vorbereitet für meine späteren eigenen Erfahrungen 😀 (aber das hat definitiv noch mehr als Zeit! :D).
Also wie ihr sehen könnt habe ich hier wirklich meine meisten Kinderbetreuungsstunden gesammelt und wurde nicht umsonst Miss Babysitter genannt 😀 (allerdings haben meine CC Betreuerin und ich dementsprechend meine Kinderbetreuungsstunden was dies angeht geschätzt… die genaue Zahl weis ich leider nicht :/).

Unbenannt1(Foto eines Family-Fotoshootings, welches ich meiner Mama geschenkt hatte :-))

Um noch weitere, zusätzliche, außerfamiliäre Kinderbetreuungsstunden zu erlangen und natürlich um noch mehr Erfahrung zu sammeln habe ich im August 2016 damit gestartet auf die kleine Sophie aufzupassen 🙂 Sie ist 3 Jahre alt und wird bald die 4 Jahre erreichen 🙂 Jede zweite Woche passe ich einen Nachmittag auf sie auf 🙂

Außerdem habe ich einen weiteren Babysitterjob angenommen: Pascal ist 2,5 Jahre alt und wirklich ein sehr aktiver Junge 🙂 Die ersten Male wollte er mich nicht mal mehr verabschieden und gehen lassen! Er ist einfach Zucker und ich hab ihn jetzt schon sehr lieb gewonnen. Mit diesem Babysitterjob habe ich allerdings erst im Februar diesen Jahres begonnen und einfach wiederum mehr Erfahrung zu sammeln und weil es einfach ein toller Traumnebenjob ist! 🙂

Des weiteren habe ich letztes Jahr im Dezember auch damit angefangen jeden Donnerstag-Nachmittag in einem Flüchtlingsheim mit zwei meiner Freundinnen auszuhelfen. Wir geben hier immer eine Bastelstunde und lassen uns jedes Wochenende was neues einfallen! 🙂 –> die Kids sind einfach toll und lieben das Basteln. An meinem ersten Tag habe ich schon 3 gebastelten Engelchen (es war Vorweihnachtszeit) geschenkt bekommen! *_* (Natürlich habe ich die süße Aufmerksamkeit immer noch in meiner Aufbewahrungsbox liegen :-))

Das Babysitten von Sophie und Pascal und das „Flüchtlingskinder-Basteln“ werde ich bis zu meiner Ausreise weiterführen! 🙂

Ich habe auch eine kleinere Cousine und einen kleineren Cousin (bin die zweit älteste der „Familienkinder“) auf die ich auch hin und wieder aufgepasst habe und vor Allem an Familienfesten mit diesen auf Spielplätze gegangen bin oder eine Lesestunde durchgeführt habe 🙂 Die paar Stunden kommen dann auch noch hinzu 🙂

Unbenannt.PNG

Das wars aber schon im Großen und Ganzen! 🙂 Da meine Host-Kids schon etwas älter sind kann ich meine derzeitigen Erfahrungen mit meinen Geschwistern auch wunderbar mit einfließen lassen :-)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s