The Taste of Vienna – Rösti, Erdapfelsalat, Palatschinke und vieles mehr

Herzlich willkommen zu einem weiteren glücklichen Blogeintrag von meiner Seite aus 🙂

Mein Freund und ich (er heißt übrigens Robin :P) haben ein weiteres verlängertes Wochenende genutzt und sind ins schöne Österreich – oder noch genauer: nach Wien gefahren.
Am 15. Juni war es also soweit und wir haben uns auf die Reise gemacht, diesmal allerdings mit dem Auto. Wir sind also in meinem super verschärften und genialen Flitzer (ein alter Smart forfour 😉 –> hey, aber ich liebe ihn dennoch) gestiegen und um 7 Uhr ging die wilde Fahrt dann los. Wir sind wirklich sehr gut durchgekommen und für eine etwas verlängerte Frühstückpause hat es auch noch gereicht! Kurz vor der Grenze dann noch schnell rausgesprungen um auch das Auto zu füttern und eine Vignette zu holen und schon waren wir in Österreich. Noch einmal ca. die gleiche Zeit gefahren und ehe man sich versah standen wir auch schon vor unserem AirBnB! (Ja, wieder ein AirBnB 🙂 ich kann euch sagen nach diesen 2 tollen Erfahrungen werde ich wahrscheinlich fast nur noch ausschließlich mit AirBnB reisen!!! *_*)

Wir konnten auch gleich einchecken und haben erst einmal unsere beiden Hosts Tanja und Rei kennengelernt. Und ich sage euch, wir konnten schon wieder nicht glauben wo wir diesmal gelandet waren! *_*
Wir hatten eine Art Loft-Appartement in dem ein kleiner Abschnitt nur ganz für uns gedacht war, mit Schlafzimmer, Toilette und Bad. Außerdem hatten wir eine rießen Dachterrasse, welche wir auch abends ausgiebig nutzten, und Frühstück wurde jeden Morgen von der lieben Tanja zubereitet! 🙂 Also alles super Voraussetzungen!
Am Donnerstag nutzten wir den halben Tag dann auch noch für etwas Sightseeing und klapperten viele Strandbäder entlang der Donau ab, viele Parks (die sogar Schildkröten ihr zu Hause nennen dürfen) und liefen bis zum Donauturm! Den Tag rundeten wir mit einem leckeren Essen ab! Und dreimal dürft ihr raten was bei diesem Essen nicht fehlen durfte: natürlich ein Wiener Schnitzel und ein Erdapfelsalat, welches auch noch hervorragend geschmeckt hat!
Ein wunderbarer Tag wurde dann mit einem tollen Gespräch zu Viert auf der Dachterrasse unseres vorübergehenden Lofts abgerundet! (Sympathie-mega-Pluspunkt: Tanja und Rei sind auch so Serienfreaks wie wir uuuuund sie lieben Game of Thrones genauso *_*)

Am nächsten Tag wurden wir dann mit einem sehr leckeren Frühstück von Tanja begrüßt, bevor es für uns wieder auf große Sightseeing-Tour ging! Tanja und Rei haben selber ein kleines Quartett mit den besten Sehenswürdigkeiten Wiens, mit Special Tipps und mit Cafes und Restaurants erstellt. Auch eine Kategorie „Finger weg“ war mit inbegriffen! Dies war also unser Reiseführer und wir hatten auch die „Aufgabe“ von möglichst vielen Sehenswürdigkeiten (wir haben alle geschafft außer 4 und der Finger weg Kategorie die wir bewusst nicht gemacht haben :-)) Bilder zu machen, damit das Quartett, plus die Bilder die darauf zu sehen sind, zu 100 % selbst gestaltet war –> denn ein Spieleverlag hatte angefragt dieses Quartett zu veröffentlichen. Sobald wir diese Aufgabe bekommen hatten waren Robin und ich fest entschlossen, das beste daraus zu machen, denn es kam ja auch uns zu Gute 🙂
An diesem Tag sind wir bestimmt 20-30km gelaufen, denn ihr müsst wissen, wir sind beide nicht die Fans von Bus- und Bahnfahrten auf Städtetrips und erkunden die Stadt beide gerne zu Fuß –> so kann man einfach so unglaublich viel, auch unabhängig von den Touristenattraktionen, von der Stadt kennenlernen.
Nach unserem langen Marsch stärkten wir uns dann in einem Burger-Restaurant, welches uns von einem Freund empfohlen wurde (kann ich nur weiterempfehlen: Rinderwahn ist der Name!)

lskljsyhfllfKCLOJO

Als wir wieder in unserem Appartement angekommen waren, waren wir, wie ihr euch sicher denken könnt, sehr erschöpft und wollten einfach nur schnell ins Bett huschen. Allerdings wurden wir von einer freudigen Gesellschaft empfangen, die uns gleich ganz lieb begrüßt hat und uns sofort zum Trinken animieren wollte 😀 Tanja veranstaltete nämlich eine 30. Geburtstagsparty für einen indischen Freund! Auch hier setzten wir uns kurz dazu und ließen und das Multi-Kulti-Fest natürlich nicht entgehen! Ganz alt sind wir an diesem Abend allerdings nicht geworden und haben uns dann irgendwann auch leise in unser Zimmer geschlichen :-).

Samstag ging es dann weiter zu den etwas außerhalb liegenden Sehenswürdigkeiten, welche wir dann diesmal echt mit dem Auto abgeklappert haben. Denn so gerne wir auch laufen (wie ich ja oben schon erwähnt habe) – aber dies hätten wir leider nicht geschafft. Einer der „Haltestellen“ war dann ein Aussichtsturm am Wiener Wald, der einem nach 184 Stufen einen fantastischen Ausblick auf ganz Wien bot.
Spätnachmittags gab’s eine kurze Stärkung auf dem Naschmarkt und dem danebenliegenden Food-Festival! Danach mussten wir uns allerdings kurz auf den Weg „nach Hause“ machen, denn um halb 7 hatte ich ein Skype-Date mit meiner lieben Host-Family *_*
Um unseren Tag nochmal den gewissen Schliff zu verleihen sind wir nach meinem Gespräch noch zum Schloss Schönbrunn gefahren und haben uns anschließend mit einer guten Pizza verwöhnen lassen!

lalalla

Sonntagmorgen waren dann leider schon unsere letzten paar Stunden angebrochen. Ich muss sagen, so kurze Zeit wie wir auch mit Tanja und Rei verbracht haben, es war trotzdem etwas schwer diese wunderschöne Stadt und die dazugehörigen wunderbaren Menschen zu verlassen :-)!
Unser letzter Stop in Wien sollte vor unserem Rückweg noch der Nationalfriedhof sein – und ich sage euch, das war auf alle Fälle ein sehr schöner und gelungener Abschied! Sogar ein Reh hat uns auf dem Friedhof „zugewunken“!
Nunja… und dann ging’s auch schon wieder ab Richtung Deutschland…

Aber ich kann euch sagen: das war nicht das letzte Mal, dass wir Wien besucht haben! 🙂

Für alle die es bis hierhin geschafft haben: Respekt! Das nächste Mal wird weniger Text vorkommen! Versprochen! 🙂

2 Gedanken zu “The Taste of Vienna – Rösti, Erdapfelsalat, Palatschinke und vieles mehr

  1. Hey Nadine wollte dir nur ein kleines Kompliment bezüglich deines Schreibstiles machen ^^ Ich habe deine ganze Geschichte gerade in einer Session inhaliert weil er wirllich sehr gut und interresant zu lesen war, weiter so!^^

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s