Großes Abendteuer 2017 // toller Rutsch in 2018! New year here we are!!!

Am 26.12.2017 ging meine „große“ Reise los. Morgens um 8 Uhr brachte mich mein Hostdad zum BWI Flughafen in Baltimore. Um 10 Uhr ging mein Flug dann nach Portland, mit einer Zwischenlandung in Chicago. Gleich nach Landung machte ich mich auf den Weg zum Enterprise Office um mein Rental Car abzuholen. Und dann ging’s auch schon los – ab zum Hostel. Schnell packte ich meine Sachen aus um noch genug Zeit für Sightseeing in Portland zu haben. Nach 3 Stunden kehrte ich dann aber auch schon zum Hostel zurück um mir im dazugehörigen Cafe noch die Live-Musik anzuhören.
Früh ging es für mich an diesem Abend ins Bett um am nächsten Tag fit für die lange Fahrt zu sein.

Um 7 Uhr früh ging es für mich dann auf die lange Fahrt nach Boise, die Hauptstadt des Staates Idaho. Da ich durch einige Nationalparks fahren musste kostete dies mich etwas mehr Zeit als gedacht, da die Straßen an einigen Stellen durch das kalte Wetter in echt schlechter Verfassung waren. Aber endlich erreichte ich mein Ziel. In Boise angekommen wurde ich auch schon von einem netten Au Pair aus Argentinien begrüßt, welche mich in der Stadt rumführte und sie mir näher brachte. Es gibt nicht wirklich viele Au Pair in diesen Staaten aber in Idaho leben ca. 5-8 Au Pairs. Wir hatten echt Spaß und ich konnte die Stadt noch einmal ganz anders kennenlernen, als ich es alleine hätte können.

Den Tag darauf ging es für mich dann weiter nach Helena, die Hauptstadt des Staates Montana. Hier hielt ich mich allerdings nur 2-3 Stunden auf und machte eine kleine Fahrtpause im Starbucks, denn diese Stadt ist eher ein kleines Dorf. Es gibt wirklich ein sehr großes Rathaus und eine wunderschöne Cathedrale aber mehr eigentlich auch nicht. Aber ich habe es sehr gemocht. Die Leute waren sehr viel netter als in Maryland, die Stadt war umgeben mit wunderschönen Bergen und um nach Helena zu kommen fuhr ich sogar einen Teil durch die Rocky Mountains, was wirklich eins meiner Favoriten war.

Um 17 Uhr stand dann die längste Fahrt an. Ich hatte geplant über Nacht die Strecke nach Seattle zurück zu legen. Dies war wirklich hart und im Endeffekt kam ich auch erst am nächsten Tag um 11 Uhr morgens an (Freitag, den 29.12.2017), da die Wetterbedingungen echt so schlecht waren, dass ich ein paar mal wirklich Angst hatte im Schnee stecken zu bleiben. Im Endeffekt ist echt alles gut gegangen – zum Glück! Aber eins ist sicher, so eine lange Fahrt alleine durch die Nacht werde ich nicht nochmal vornehmen – zumindest nicht bei solchen Wetterbedingungen in solchen Staaten! ABER:  Challenge accomplished würde ich mal sagen!!! *_* So habe ich das alleine „Reisen“ doch früher abhacken können als gedacht –> und dies werde ich definitiv für längere Zeit aber auch für kürzere Zeit nochmal machen. Und ich habe 2017 noch eine Challenge „bestanden“ von der ich niemals erwartet hätte, diese zu machen und auch meistern zu können!!!

Meine Unterkünfte in den letzten Tagen:
Portland: wieder das HI Hostel
Boise: Tony’s Place
Car Rental: Enterprise (auch problemlos für unter 25 jährige – mit Preiserhöhung)
Flug-Gesellschaften:
Hinflug: United Airlines
Rückflug: Alaska Airlines

Um 11 Uhr am 29.12.2017 in Seattle angekommen wurde ich dann von Sarah abgeholt. Da ich wirklich fertig war von der langen Fahrt ging es nurnoch brunchen und dann erstmal für einige Stunden ins Bett um zu Schlafen und mich auszuruhen. Da Sarah erst seit 2 Wochen in ihrer Familie war (da sie von Ellicott City nach Seattle gezogen ist –> Rematch) hatten wir uns einiges zu erzählen! Abends ging es für uns dann noch in den Film Pitch Perfect 3 –> kann ich wirklich nur empfehlen! Ich bin nicht so der große Fan von m´zu vielen Teilen eines guten Films, aber der 3. Teil hier war echt nicht schlecht!

Am 30.12. ging es dann auf nach SEATTLE!!! Und ich muss sagen ich habe mich echt in die Stadt verliebt!!! Vor Allem der Alki-Beach von dem aus man die komplette Skyline von Seattle sehen kann ist wunderschön! Vor Allem im Sommer ist der Platz echt weiter zu empfehlen. Aber überzeugt euch selbst:

Am Sonntag wollten wir noch vor Silvester gerne die Snoqualmie Wasserfälle sehen – leider konnten wir davon nicht viel mitnehmen, denn alles was wir sehen konnten war eine weiße Wand aus Nebel. Also ging es für uns nur ein bisschen Bummeln und Einkäufe für den großen Abend erledigen. Um 3 Uhr mittags wurden dann erstmal alle Liebsten angerufen und ihnen geschrieben. Denn das wirklich komische war ja, dass 9 Stunden vorher Silvester bei unserem trauten Heim gefeiert wurde und 3 Stunden früher in Maryland. Da waren wir also auch einige Minuten beschäftigt. Außerdem kochten wir abends für Sarahs Hostfamilie Pasta mit Shrimps, tranken vor und machten uns fertig. Das gute ist, dass Sarah auch schon über 21 ist alsooo haben wir unsere Neujahresfeier in einem Club verbracht. Leider konnten wir von dort aus das Feuerwerk nicht sehen – ich glaube das war das 1. Mal in meinem Leben dass ich kein Feuerwerk an Silvester gesehen habe. Der Abend war trotzdem sehr gelungen und wir hatten mächtig viel Spaß! An dieser Stelle ein dickes fettes DANKE noch einmal an Sarah, die mir so kurzfristig das Popöchen gerettet hat!! – Denn ursprünglich stand eigentlich ein andere Trip auf dem Schirm, den meine Freundin Anna aber kurzfristig auf Grund von Krankheit absagen musste 😦 –

Am 01.01.2018 morgens hieß es dann auch schon Abschied nehmen und Sarah brachte mich wieder an den Flughafen…

Der Trip hat sich wirklich gelohnt und ich habe viele Dinge gesehen von denen ich nicht gedacht hätte sie sehen zu können in meinem Jahr hier. Außerdem habe ich einige Dinge gemeistert welche das Jahr 2017 nochmal wunderbar abgerundet haben.
Ich hoffe ich hattet auch so einen tollen Rutsch wie ich ins neue Jahr! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s