Third Roadtrip // VA Beach // Soda-Town // Queen City

Heute wird wohl nach wieder 2 vergangenen Wochen (shame on me, ich weiß :-D) der nächste Eintrag wirklich nur um die spannenden Dinge der letzten zwei Wochen gehen, und zwar über meinen 3. Roadtrip, diesmal nicht alleine, sondern mit meiner lieben Greta! 🙂

Am Freitagabend sollte es also losgehen. Greta holte mich ab und gemeinsamen machten wir uns dann auf den Weg um unser Rental Car am BWI Airport in Baltimore abzuholen.
Nächster Stopp und 4,5 Stunden Fahrt: VIRGINIA BEACH.
Viele fragen sich jetzt bestimmt, was diese zwei Verrückten denn im Winter an einem Strand zu suchen haben, aber mir reicht einfach schon die schöne Meeresbriese und ein wunderbarer Sonnenaufgang am Strand, um glücklich zu sein 😉 – don’t judge me!!! 😀
Um 2 Uhr nachts waren wir also schon an unserem ersten Ziel angekommen – und haben uns dazu entschlossen noch ein bisschen eingekuschelt, mit Schlafsack und Co ein bisschen Erholung vor dem Samstag zu bekommen. Wir schliefen also eine Runde in unserem Auto und standen dann Samstagmorgen pünktlich auf, um den Sonnenaufgang anzuschauen. Es war wirklich ein Traum und hat sich alle Male gelohnt!!! 
Virginia Beach liegt in der Region Hampton Roads im Bundesstaat Virginia (wer hätte es erwartet :-P). Die Stadt liegt an der Chesapeake Bay und am Atlantischen Ozean. Sie ist die größte Stadt in Virginia. 

Nach dem wunderschönen Sonnenaufgang und dem erkunden des Boardwalks in Virgina Beach ging es für uns auch schon weiter nach COLUMBIA!
Columbia ist die Hauptstadt des Bundesstaates South Carolina. Außerdem befindet sich in Columbia der Hauptcampus der University of South Carolina.
Im Großen und Ganzen gibt es aber nicht sonderlich viel in Columbia zu sehen. Das Rathaus ist aber wirklich gepflegt und hat einen wirklich schön angelegten Park (was man durchaus selten zu sehen bekommt) und das Universitätsgelände ist auch wirklich toll! Ich habe gleich Lust gekriegt dort zu studieren!!! Leider war das Campus-Shop nicht mehr offen 😦 – dort hätte ich mich sicher noch kurz austoben können!

Samstag abends sind wir dann sogar noch die weiteren 1,5 Stunden nach CHARLOTTE gefahren um dort erschöpft in unser AirBnB- Bett zu fallen.
Morgens wurden wir allerdings etwas enttäuscht, denn es regnete in Strömen… So musste unser Sightseeing in Charlotte leider vom Auto aus stattfinden… 
Wir hatten Charlotte allerdings auch mächtig unterschätzt, denn es ist nicht nur die Hauptstadt von North Carolina sondern sogar eine wirklich schöne Stadt und der Hauptsitz der Bank of America – was man in der Stadt auch echt unschwer erkennen kann :-D. Charlotte ist sogar die 17. größte Stadt in den USA. Außerdem wurde ein Teil der Hunger Games in North Carolina gedreht und der Flughafen ist ein wichtiger Zielflughafen im Luftverkehr von und nach Europa – was für uns echt erstaunlich war. Allerdings hat am Sonntag in North Carolina das wenigste offen – man hat sich also wieder etwas wie zu Hause gefühlt :-D. 

Nach unserem etwas missglückten Sightseeing ging es für uns dann aber leider schon wieder auf den Heimweg! Nach einem solchen Roadtrip ist man wirklich sehr stolz, dass man wirklich so viel in so kurzer Zeit sehen konnte und sich mal wieder selbst challengen konnte, denn man glaubt es nicht, aber das Autofahren wird schon irgendwann anstrengend. 

Diesen Monat kann ich mich noch auf  viele weitere Reisen und Staaten freuen!
Also seid gespannt! 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s