ATL // The Peach City // The A // The City in a Forest :-)

Ein schönes Wochenende ist schon wieder an mir vorbei gezogen wie nichts!
Da letzte Woche eine kurze Woche war und wir Besuch von Davi, meinem Vorgänger Au Pair hatten und meine liebe Leoni aus Minneapolis und ihre Schwester mich an einem Abend besucht hatten ging die Woche noch schneller vorbei als sonst und schon saß ich im Flieger Richtung Atlanta.

Diesmal ging meine Reise mit Loreen los 🙂 Wir trafen uns allerdings erst am Flughafen, denn sie wohnt in unserer schönen Hauptstadt Annapolis :-). Als wir Freitagabend am Flughafen von Atlanta ankamen traf uns erst einmal der Schlag 😀 der Flughafen war wirklich rießig! Im Nachhinein haben wir dann herausgefunden, dass der Flughafen in Atlanta der geschäftigste Flughafen der GANZEN WELT ist – erklärt so einiges :’D.
Sobald wir aus dem Flughafen rausliefen um uns auf den Weg zur Uber-Pick-up-Stelle zu machen, konnte man richtig die Klimwandlung spühren! Es erinnerte mich sehr an meine Asien-Urlaube und machte mich etwas melancholisch :-).
An diesem Abend machten wir nicht mehr wirklich viel, sondern checkten nurnoch in unser AirBnB ein und fiehlen dann erschöpft ins Bett.

Samstagmorgen ging dann aber die große Entdeckungstour los!!! Wir liefen vom Centennial Olympic Park bis zum Martin Luther King Jr. Birth House alle Sehenswürdigkeiten ab. Als wir so gut wie fertig waren führte uns unser Weg wieder zurück zum Park wo wir uns mit Elaine und Robynne getroffen haben. Diese waren zufällig auch am gleichen Wochenende in Atlanta und wir machten uns gemeinsam auf zu unseren zwei letzten Sehenswürdigkeiten des Tages – der Jackson Bridge und dem Atlanta Sign. Nach 22 Kilometern Laufen wurde es dann aber auch mal wieder Zeit für einen Bissen zu Essen!!! Einer der Highlights des Tages war also der deutsche BIERGARTEN! Bei einem schönen Radler ließen sich die Kässpätzle umso mehr genießen und es war ein perfekter Abschluss für den wunderschönen Tag. Danach schlenderten wir noch ein bisschen in der Stadt rum, aber dann machten wir uns auch schon auf den Weg nach Hause – es war ja doch ein langer Tag!

Sonntag war dann nicht mehr allzu viel zu tun. Da es den ganzen Tag regnete hatten wir schon bevor wir nach Atlanta geflogen waren beschlossen sonntags in die World of Coca-Cola zu gehen. Gesagt getan!!! Es lohnt sich echt mal in dieses „Museum“ zu gehen, allerdings reicht auch einmal vollkommen :-). Das Beste an dem Museum ist echt die Probier-Ecke am Schluss und der Shop. Man kann gar nicht glauben was man alles mit Coca-Cola Label produzieren kann :-D. Die Probierecke war wirklich cool, da man von jedem Kontinent aus ausgewählten Ländern die dortig porduzierten Produkte probieren konnte. Die meisten waren echt eklig und pappsüß aber andere waren wirklich gut! 😀 Wir hatten eine Menge Spaß!
Danach ging es dann auch schon wieder auf den Rückweg zum Atlanta Airport!

Das Wochenende war wie immer wunderschön und geht viel zu schnell vorbei! Ich finde, dass Atlanta wirklich unterschätzt wird und das die Stadt wirklich ein Besuch wert ist! Allerdings braucht man für alles wirklich allerhöchstens 2 Tage, somit reicht ein Wochenende also völlig!!! 🙂 Aber ich würde niemals sagen, dass dieses Wochenende verschwendet war! Danke mal wieder an dieser Stelle an meine 3 Mädels die das Wochenende noch schöner gemacht haben! ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s