Detroit // The Motor City // The Rock City & 8 Monate USA!!!

Ein „bisschen“ verspätet nun auch dieses Update und eine kleine Erzählung zu meiner schönen Zeit in Detroit :-). – JA, ich lebe noch!!! :’D

Ich werde gleich zum Wochenende springen und euch ein bisschen von Detroit erzählen:

Am Freitag mussten wir uns erstmal sehr hetzen, denn unser Flug sollte schon um 18:15 Uhr von Baltimore aus starten. Allerdings hatten wir bei unserem Glück den größten Stau den ich seit langem hier in der Umgebung gesehen habe :-D. Zum Glück haben wir es aber noch rechtzeitig geschafft, sodass wir im Flugzeug auf dem 1,5 stünigen Flug erholen konnten. Ich habe sogar wie immer ein bisschen genappt 😀 –> wenn man reist dann kann man echt immer und überall schlafen, egal welche Bedingungen :-D.
Am Freitag sind wir dann nurnoch mit einem Uber zu unserem AirBnB gefahren. Als wir allerdings in unserer Gegend ankamen, mussten wir erstmal lachen. Wir hatten – so scheint es – ein perfektes Detroit Erlebnis :-D. Die Straßen waren komplett dunkel, veraltete, zerstörte und verlassen und sogar abgebrannte Häuser um uns herum. Die Laternen und Ampeln funktionierten nicht, und als wir im AirBnB ankamen, war auch da der Strom ausgefallen 😀 Wir hatten allerdings Glück, denn nach 20 Minuten ging überraschenderweise das Licht wieder an (East-Detroit hatte einen 4 Stunden-Ausfall wegen eines Windsturmes davor).
Unser Abend bestand dann nurnoch daraus, dass wir uns mit den – teilweise echt seltsamen – AirBnBlern unterhalten haben und auf unser bestelltes Essen gewartet haben :-). Wir hatten allerdings echt viel zu Lachen und selbst dieser Tag hatte sich mit der totalen Detroit-Erfahrung gelohnt :-D.

Am Samstag ging dann das Abenteuer los! Erstmal ging es zu Fuß zu den Citybikes, welche wir benutzen wollten. Erstmal waren wir in einer total komischen Gegend, bei der wir auch erstmal tausend Mal vom Auto aus oder vom Fahrrad aus angesprochen wurden. Aber nach 3-4 Straßen hat sich die Lage komplett verändert und wir fanden uns in einer schnuckeligen Neighborhood, die mit kleinen Cafes und Restaurants bestückt war, wieder. Also schnappten wir uns die Bikes und besichtigten alle unsere Punkte auf der Liste an diesem Tag. Nach einer kleinen Stärkung in Greek-Town, einer schönen Aussicht auf Canada und einem Leuchtturm waren wir um ca. 20 Uhr mit unserer City-Tour fertig. Wir haben unseren Abend dann in einer kleinen Bar in Greek-Town auf der Terrasse ausklingen lassen. Ein Bierchen schlürfend haben wir uns dann sehr über die vorbeilaufenden Leite amüsiert –> man muss schon sagen, in Detroit laufen wirklich sehr interessante Gestalten rum :-D.
Das einzige Manko welches wir dann hatten, war das wieder zum AirBnB kommen. Da wir nicht in der sichersten Gegend wohnten, so schien uns zumindest, wollten wir ein Uber nehmen, und nicht 1 Stunde nach Hause laufen. Leider war so viel Verkehr mitten in der Stadt (wir haben leider keine Antwort warum zu dieser Uhrzeit –> wir vermuten dass ist so ein Ding in Detroit), sodass wir geschlagene 2 Stunden auf unser Uber gewartet haben. Tot fiehlen wir dann um 12 Uhr nachts endlich ins Bett.

Denn am nächsten Morgen mussten wir schon früh am Flughafen sein. Unser Flug ging schon um 8:45 Uhr in der Früh.
Aber alles hat wie geplant geklappt und trotz viel Zeitknappheit sind wir sicher zu Hause angekommen :-).

Mein Hostdad hat uns dann, trotz seiner Geburtstages, vom Flughafen abgeholt. Für mich ging es dann zu meinen Hostgroßeltern um meinem Hostdad seinen Geburtstag zu feiern und dann habe ich noch ein wenig am Abend gearbeitet, da mein Hostdad tatsächlich an einem Sonntag zu einem Geschäfts-Meeting musste, und abends nach einem seeeeehr langen Nickerchen ging es dann für Jana, Luisa und mich auch mal wieder ins Kino –> in Tully (der Film ist nicht wirklich weiter zu empfehlen :-D).

Und ja! Dann war das Wochenende auch schon wieder vorbei! Verrückt!!!

Kommen wir nun zu meinem Monatsupdate:

Gastfamilie:
Mit meiner Gastfamilie ist grade alles perfekt! Mit meiner Hostmom hat sich alles wieder beruhigt! Ich habe sehr viel an mir selber gearbeitet und daher kann ich nun über einigen Dingen stehen. Meine Kids und ich kommen uns immer näher und langsam habe ich noch mehr das Gefühl, dass sich alle an mich binden! Ich weis gar nicht wie ich mich in 4 Monaten von ihnen verabschieden soll… Aber noch genieße ich die Zeit zusammen und schaue auch mit Freude auf die kommende Zeit zusammen vorraus! –> Außerdem werde ich an einem kleinen Experiment teilnehmen, welches sich Ramada nennt! Mal schauen wie dies uns noch zusammenschweißt und wie lange ich durchstehen werde! Ihr seht also, ich freue mich auf die kommende Zeit mit meiner Gastfamilie sehr! Achja, mit meinem Gastvater ist alles spitze wie immer eben ;-).

Sprache:
Mein Englisch ist definitiv besser geworden! Allerdings wird immer mehr Denglisch gesprochen –> Also, aufgepasst ihr zu Hause ;-).

Reisen und Erlebtes:
Da ich ja in letzter Zeit nicht allzu viel gereist bin wird für mich der kommende Monat interessanter – was das reisen angeht – als der vergangene! Aber ihr dürft gespannt sein :-). Detroit war natürlich eins meiner Reisen und auch ein spannendes und abenteuerliches Erlebnis ;-). Außerdem was wirklich sehr spürbar war ist, dass ich auch mittlerweile gar nicht mehr aus dem College gehen möchte, denn meine Collegegruppe ist einfach super und das Tanzen macht mir auch wahnsinnig Spaß! Außerdem sind meine Mädels und ich auch noch dicker geworden. Die Menschen und meine Beziehungen zu ihnen war wohl diesen Monat mit Detroit das ereignisreichste und aber auch gleichzeitig das Schönste!!!
Ein eher nicht so schönes Ereignis gab es allerdings auch, denn meine liebe Greta hat die Washington DC Area verlassen und ist nach Conneticut zu einer anderen Hostfamilie gezogen… Die liebe Greta werde ich definitiv vermissen!!! …

Kontakt nach Hause:
Der Kontakt nach Hause ist eigentlich wie immer gut. 1 Mal die Woche habe ich mindestens 1-2 Anrufe von meinen Liebsten! ❤

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s