Breakfast

Wie sagt man so schön? Die wichtigste Mahlzeit des Tages! 🙂

Quinoa – „Milchreis“ mit Mandeln:

Zutaten für 2 Personen:

100g Himbeeren
100g Quinoa
300ml Mandeldrink
1 Messerspitze Zimt
2 EL Mandelblättchen
2 EL Kokosflocken
2 EL flüssiger Honig (nach Belieben)

Zubereitung:

Die Himbeeren waschen. Die Quinoa in einen Sieb geben und gründlich mit kaltem Wasser abspülen. Die Körnchen mit dem Mandeldrink und Zimt in einen Top geben und offen bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Die Quinoa dann abgedeckt bei schwacher Hitze ca 15 Minuten köcheln lassen. Vom Hers nehmen und ca. 10 Minuten im Topf ausquellen lassen.
Den Quinoa-Brei in einer Schale anrichten und mit einem EL Mandelblättchen und einem EL Kokosflocken bestreuen und mit den Himbeeren dekorieren. Den Brei je nach Belieben mit einem EL Honig beträufeln.

Overnight-Schoko-Chia mit Banane:

Zutaten für 2 Personen:

2 kleine Bananen
2 EL Kakaopulver
3 EL Agavendicksaft
250ml Kokosdrink
50g kernige Haferflocken
45g Chiasamen
2 EL Kokosflocken

Zubereitung:

Die Banane schälen und klein schneiden. Die Bananenstücke mit Kakaopulver, Agavendicksaft und dem Kokosdrink in einen Mixbecher geben und mit dem Pürierstab (geht alles auch mit einem normalen Mixer) fein mixen.
Die Haferflocken und Chiasamen unterrühren und die Mischung ca. 10 Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Danach nochmals durchrühren. Die Creme abdecken und über Nacht im Kühlschrank weiterquellen lassen. Am nächten Morgen vor dem Servieren die Kokosflocken in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldgelb rösten (es schmeckt auch köstlich ohne Kokosflocken!). Die zweite Banane wiederum schälen und in kleine Scheiben schneiden. Die Chiacreme mit den Bananenscheiben und den gerösteten Kokosflocken dekorieren und servieren. 🙂

Overnight-Chia mit Himbeeren:

Zutaten für 2 Personen:

180g Himbeeren
300g Joghurt (Naturjoghurt)
45g Chiasamen
5 EL Honig

Zubereitung:

Den Joghurt, die Chiasamen und den Honig in einer Schüssel verrühren und 10 Minuten im Kühlschrank quellen lassen. Die Joghurtmischung nochmals durchrühren (dann kleben die Chiasamen nicht so arg zusammen) und 2/3 der Himbeeren unterheben. Die Creme abgedeckt im Kühlschrank weiterquellen lassen. Am nächsten Tag die restlichen Himbeeren hinzufügen.

Overnight oats – Peanut Butter & Banana:

SIMPLE-AMAZING-Peanut-Butter-Overnight-Oats-Just-5-ingredients-5-minutes-prep-and-SO-delicious-vegan-recipe-glutenfree-meal-breakfast-oats-oatmeal

Zutaten:

1 Bananas
1/2 Cup Oats
1 Honey
3 tbsp Peanut Butter
1/3 Cup Almont Milk
2 tbsp Peanuts

Zubereitung:

Die Banane pürieren. Nacheinander die Zutaten (so wie sie oben aufgeführt sind) in ein Einmachglas geben und vermischen. Auf das Gemisch die Peanuts, und wenn gewünscht noch Bananenscheiben, geben und den Deckel des Einmachglases zuschrauben. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Overnight oats – Vanilla Berry:

blueberry-honey-overnight-oats-related-recipe

Zutaten:

1/2 cup Oats
1/4 cup Yogurt
1 tbsp Honey
1/4 tsp Vanilla
1/3 cup Almont Milk
Berrys (nach belieben)

Zubereitung:

Auch hier wieder die Zutaten, wie oben aufgeführt, in ein Einmachglas geben und vermischen. Mit Beeren und Almont garnieren. Über Nacht auch dies wieder in Kühlschrank stellen.

Overnight oats – Chocolate Strawberry:

Chocolate-Covered-Strawberry-Overnight-Oats-4

Zutaten:

1/2 cup Oats
1tbsp Maple Syrup
1 1/2 tbsp Cocoa Powder
1/4 tsp Vanilla
1/2 cup Almond Milk
Strawberries
1 tbsp Chocolate Chips

Zubereitung:

Und wieder folgt das selbe Spielchen, wie bei den zwei letzten Rezepten :-). Mischen, mit Erdbeeren und Chocolate Chips garnieren und über Nacht in den Kühlschrank verfrachten! 🙂

Overnight oats – Carrot Cake

pxqrocxwsjcc_3aBnNaeJfOIO4igkQWAKKC_CARROTCAKEOVERNIGHTOATS_HIGHRESIMAGE1080X1080

Zutaten:

1 carrot
1 tbsp Maple Syrup
1/2 Cup oats
2 tbsp shredded Coconut
1/4 Cup Yogurt
a pinch Cinnamon
1/2 Cup Almont Milk
2 tbsp Raisins
1 tbsp Pecans

Zubereitung:

Die Karotte raspeln und dann der gleiche gewohnte Vorgang. Mit Pekannüssen und Rosinen garnieren. Und ab in den Kühlschrank!

Müsliriegel mit Datteln und Sesam:

Zutaten für 16 Riegel:

60g Erdnusscreme
50g Sesamsamen
50g kernige Haferflocken
50g gehackte Haselnüsse
50g Sonnenblumenkerne
150g Soft-Datteln (aus der Tüte)
1 El Agavendicksaft

Zubereitung:

Die Erdnusscreme in einer Schüssel in einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Inzwischen Sesam, Haferflocken, Haselnüsse und Sonnenblumenkerne in einer beschichteten PFanne ohne Fett knusprig goldgelb rösten (deshalb beschichtet, da die Kerne ohne Fett angebraten werden).
Datteln, Agavendicksaft und Erdnusscreme klein pürieren. Das Gemisch zur Sesammischung hinzugeben und verkneten bis die Masse lauwarm wird. Die MAsse auf dem Backpapier zu einem Rechteck formen und verteilen. Im Kühlschrank ca. 20 Minuten fest werden lassen. Dann kann man das ganze in 16 Riegel schneiden :-).

Erdnuss-Schoko-Creme:

Zutaten für ca. 10 Portionen:

120g Sahne
50g Erdnussmus
20g Kakaopulver
40g kalte Butter
3 EL Honig

Zubereitung:

Die Sahne in einem Topf aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen. Erdnussmus, Kakao, Butter und Honig in einen Mixbecher geben. Die heiße Sahne dazu gießen und alles mit einem Pürierstab zu einer glatten Creme mixen. Nach Belieben kann man noch mit etwas Honig nachsüßen. Die Creme in ein Schraubglas füllen und über Nacht im Kühlschrank kühl stellen.

Frühstückssmoothie:

Zutaten:

4 saftige, getrocknete Datteln
1/2 Birne
1 kleiner süßer Apfel
5 Haselnüsse
2 EL gemischte Getreideflocken
1 Messerspitze Zimt
125ml Milch

Zubereitung:

Alle Früchte entkernen und in Stücke schneiden. (wenn gewünscht die Eiswürfel crushen). Erst die Birne, dann die Datteln, den Apfel und die ganzen Haselnüsse in den Mixer geben. Den Müsli und das Zimtpulver darüber streuen und anschließend die Milch hinzugeben. Alles auf höchster Stufe cremig pürieren. (Wenn gewünscht nun das Eis hinzugeben).

Äpfel und Himbeeren auf Quarkwölkchen:

Zutaten für 2 Personen:

2 kleine säuerliche Äpfel
2 Orangen
1 TL Thymianblättchen
2 EL Magerquark
2 EL fettarmer Joghurt
1/2 TL Zimt
flüssiger Süßstoff (wenn gewünscht)
100g Himbeeren
2 Zweige Thymian
(ich denke den Thymian kann man auch weg lassen, wenn man ihn nicht gerade zur Hand hat –> habe ich zwar bis jetzt noch nicht gemacht, so aber meine Vermutung!)

Zubereitung:

Die Orangen auspressen und die Äpfel vierteln und in schmale Streifen schneiden. Die Apfelspalten mit dem Orangensaft und dem Thymian kurz aufkochen und im Sud erkalten lassen. Den Quark mit Joghurt und Zimt verrühren. Nach belieben mit Süßstoff süßen. Die Quarkmasse auf einem Teller verteilen und rund herum die Apfelspalten verteilen. Dies mit der Orangensauce beträufeln und mit den Himbeeren bestreuen. Mit einem Thymianzwei garnieren.

Muffin Tin Healthy Breakfast:

Zutaten:

1 Banane
1 Ei
2 TL Honig
1 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 TL Muskat
1 TL Salz
1 TL Vanille
150g griechischer Joghurt
130g Müsli
235g Milch
4 Erdbeeren
1 Apfel
10 Blaubeeren
Almont
10 Himbeeren

Zubereitung:

Die Banane in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken und mit dem Ei vermischen. Den Honig, Backpulver, Zimt, Muskatnuss, Salz, Vanille und den griechischen Joghurt hinzugeben und alles noch ein weiteres Mal kräftig vermischen. Den Müsli und die Milch hinzugeben und ein drittes Mal alles mischen.
Die Hälfte der Masse in eine Muffinformen geben und dann jede Muffinform mit dem oben genannten Obst nach Belieben verzieren. Danach die zweite Hälfte der Masse in die Formen geben und wiederum mit den Früchten auf oberster Schicht verzieren. Die Muffins bei 150 Grad 30 Minuten im Ofen backen.

No bake Cereal Bars:

Zutaten für 8 Riegel:
(diese Zutaten sind auf Englisch verfasst)

1/2 cup honey
1/4 cup peanut butter
3 cups toasted oat cereal
1 cup yogurt chips (save 1/2 Cup for melting)
1/2 cup unsalted toasted almonds, chopped
1/2 cup dried cranberries
1 teaspoon coconut oil (optional)

Zubereitung:

Honig und Erdnussbutter in eine Schüssel geben und verrühren. Das Gemisch dann in der Mikrowelle erwärmen (für ca. 45 Sekunden) bis das Gemisch geschmolzen ist. In einer anderen Schüssel die Cerealien mit dem Joghurt, dem Almont und den Cranberries mischen. Danach den Honig-Erdnussbutter-Mix hinzugeben und wieder alles kräftig miteinander verrühren. Die Masse auf ein Backblecht/ in eine Auflaufform geben und zu einem Rechteck formen. Dann für ca. 30 Minuten einfrieren bis das Rechteck hart geworden ist. Danach kann man aus dem Gemisch ca. 8 Riegel (oder mehr) ausschneiden. Die andere Hälfte von dem Joghurt in der Mikrowelle verflüssigen und ein Ende des Riegels in den Dip tauchen, wiederum auf ein Backblech legen und für weitere 15 Minuten einfrieren.

—————————————————————————————————————————————–

Das beste Frühstück ist aber immer noch ein einfacher Naturjoghurt mit Früchten. Geht schnell und man braucht keinen Tag Vorlauf 😉
Was auch immer gut ist sind belegte Brote, aber eben nicht nur Toast mit Wurst (was auch mal reicht keine Frage) sondern eventuell noch etwas Gemüse drauf 🙂 Ein richtiges Sandwich dann halt! Oder eben die weitere einfache Variante, Müsli mit Milch oder Naturjoghurt plus eventuell Früchten! (Macht auch ganz schön satt und reicht locker bis zum Mittagessen ;-))
Außerdem ist auch alles mit Ei ziemlich lecker und auch wunderbar passend für ein ausgewogenes Frühstück.

Ich denke, wenn man all das immer mal wieder abwechselt und ab und zu mal etwas ausprobiert, dann sollten die Kiddies glücklich sein mit dem Frühstück und auch man selber hat ein ausgewogenes und gesundes Frühstück 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s